Workshops

Die Workshops werden parallel angeboten – es ist immer nur die Teilnahme an einem Workshop möglich.

 

W1 – Sauerstoffanwendung und Basic Life Support

Referent: Dr. med. Marcus Capewell

Der Workshop vermittelt Grundkenntnisse zur Erstversorgung von Tauchunfällen.

Teilnahmevoraussetzung: keine

Teilnahmebeitrag für diesen Workshop: 25 €

 

W2 – Die Tauchtauglichkeitsuntersuchung

Referentinnen: Dr. med. Bettina Schill, Dr. med. Celia Schlorhaufer

An verschiedenen Stationen werden die Hintergründe der Tauchtauglichkeitsuntersuchung beleuchtet. Worauf ist zu achten? Warum kann man „durchfallen“?

Teilnahmevoraussetzung: keine

Teilnahmebeitrag für diesen Workshop: 25 €

 

W3 – Wasserrettung, Rettungs– und Transporttechniken

Referenten: DLRG Bezirk Hannover-Stadt e.V., DLRG Bezirk Hannover-Land e.V.,

Es werden praktische Übungen zur Rettung aus dem Wasser im Schwimmbad demonstriert und geübt.

Badebekleidung und ABC-Ausrüstung erforderlich -es wird nass!

Teilnahmevoraussetzung: PADI-OWD (oder äquivalent), gültige Tauchtauglichkeitsuntersuchung, körperliche Eignung am Symposiumstag, Haftungsausschlusserklärung

Teilnahmebeitrag für diesen Workshop: 25 €

 

W4 – Rechts-Links-Shunt-Diagnostik

Referentin: Dr. med. Carolin Zwadlo

Es werden verschiedene Wege zur Diagnostik eines PFO demonstriert.

Teilnahmevoraussetzung: keine

Teilnahmebeitrag für diesen Workshop: 25 €

 

W5 – Ohrprobleme im Tauchurlaub!

Referent: Dr. med. Markus Pietsch

Ein großer Teil der gesundheitlichen Schwierigkeiten für eine eingeschränkte Tauchfähigkeit betreffen das Ohr. Diskutieren Sie welche Ursachen zu Grunde liegen können und erkennen Sie vorbeugende Möglichkeiten.

Teilnahmevoraussetzung: keine

Teilnahmebeitrag für diesen Workshop: 25 €

 

W6 – Tauchausbildung mit Kindern und Jugendlichen

Referent: Andreas Amendt

Nicht nur anatomische und physiologische Besonderheiten spielen bei der Tauchausbildung von Kindern und Jugendlichen eine wichtige Rolle. Welche Anforderungen sind in der praktischen Tauchausbildung an Ausrüstung, Betreuung, Umgebungsbedingungen und die späteren Tauchpartner zu beachten?

Teilnahmevoraussetzungen: Keine

Teilnahmebeitrag für diesen Workshop: 25 €

 

W7 – Atemwegsmanagement

Referenten: Dr. med. Markus Flentje, Matthias Brockmann

Bei der Versorgung von verunfallten Tauchern ist eine ausreichende Versorgung mit Sauerstoff überlebenswichtig. Die Atemwegsicherung hat hier einen hohen Stellenwert, ist aber nicht bei jedem Ersthelfer in der täglichen Routine verankert. An modernen Übungsphantomen werden unterschiedliche Techniken der Atemwegsicherung demonstriert und praktisch geübt. Dabei fokussieren wir auf einfache Basismaßnahmen und bieten die Möglichkeit auch unterschiedliche (Video-)Laryngoskopie-Techniken sowie unterschiedliche extraglottische Atemweghilfsmittel im geschützten Umfeld auszuprobieren.

Teilnahmevoraussetzung: keine

Teilnahmebeitrag für diesen Workshop: 25 €

 

W8 – Notfallbehandlung in der Druckkammer

Referent: Dr. med. Holger Schöppenthau

Diskutiert wird die Notfallbehandlung bei Tauchunfällen vor dem Hintergrund von „remote locations“. Zielgruppe sind insbesondere Ärzte mit nicht täglicher Routine in der Hyperbarmedizin … u.a. Maßnahmen vor Beginn der Behandlung, neurologische Untersuchung, Komplikationen bei der Behandlung (Krampf, Verschlechterung).

Teilnahmevoraussetzung: keine

Teilnahmebeitrag für diesen Workshop: 25 €